FALTEN DURCH BLAULICHT? DAS STECKT DAHINTER – UND DIESE PRODUKTE SOLLEN HELFEN

Eigentlich wissen wir genau, was zu tun ist, um der Hautalterung vorzubeugen: Wir meiden die pralle Sonne und schützen unsere Haut mit Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor. Doch viele Menschen schützen sich mittlerweile nicht nur vor UV-Strahlen, sondern auch vor dem blauen Licht von Smartphone, Computer, Tablet & Co.

Ist blaues Licht wirklich schädlich für die Haut?

Aber ist das wirklich nötig? Darüber ist sich die Wissenschaft nicht ganz einig. Während manche Expert*innen der Meinung sind, dass Blue Light grundsätzlich die Haut (und die Augen) schädigen kann, sind andere skeptisch. Es käme vor allem auf die Lichtmenge an – und die sei bei Bildschirmen in der Regel zu gering, um sich wirklich negativ auf die Haut auszuwirken. Im Vergleich dazu seien die Menge und das Risiko deutlich höher, wenn man die Haut dem Tageslicht aussetzt.

Daher empfehlen Dermatolog*innen in der Regel auch, jeden Tag – unabhängig vom Wetter – ein gutes Sonnenschutzmittel zu verwenden. Ob zusätzlich ein Schutz vor blauem Licht notwendig ist, ist umstritten. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir stellen eine Auswahl von Anti-Blue-Light-Produkten vor.

1. Blaulicht-Bildschirmschutz

Je geringer der Abstand zum Monitor oder Smartphone, desto intensiver die Strahlung. Diese ist aber, wie oben bereits erwähnt, sehr gering. Wer sich dennoch davor schützen möchte, kann in einen Bildschirmschutz investieren, der die Strahlen filtert. Der Bildschirmschutz von VistaProtect wird entweder mit durchsichtigen Klebestreifen oder mit entsprechenden Halterungen am Monitor befestigt und soll den Großteil der schädlichen Strahlung sofort blockieren.

2. Sonnenschutz

"Viele Menschen schützen ihre Haut heute im Freien, aber was weniger verbreitet ist, ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln in Innenräumen. Diese Mittel können helfen, blaues Licht abzuwehren", sagt Hautexpertin Jasmina Vico gegenüber "vogue.de". Die Expertin empfiehlt Sonnenschutzmittel, die Inhaltsstoffe wie Zinkoxid enthalten, da dieser "wie eine Barriere wirkt, indem es auf der Haut sitzt und schädliche Strahlen blockiert und absorbiert."

Vico geht sogar davon aus, dass es in Zukunft für die Hersteller verpflichtend sein wird, ausschließlich Sonnenschutzprodukte anzubieten, die auch gegen HEV-Licht, also die Strahlung aus dem Computer, schützen.

3. Hautpflege mit Antioxidantien

Wer möchte, kann seine Haut (zusätzlich) von innen schützen, indem er seinen Körper ausreichend mit Antioxidantien versorgt. Dazu gehört zum Beispiel Vitamin C, das in Zitrusfrüchten, aber auch in Äpfeln reichlich enthalten ist. Auch bei der Hautpflege kann man Antioxidantien einbauen und zum Beispiel zu Pflegeprodukten mit Ferulasäure und Phloretin greifen. Diese sollen nicht nur freie Radikale bekämpfen, sondern auch einer übermäßigen Pigmentierung vorbeugen.

Neben klassischen Cremes gibt es beispielsweise auch Toner, die vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen sollen. Das A4 Cosmetics Blue Dust Toner Spray ist mit Damaszener Rosen- und Schweizer Quellwasser, Preiselbeer-Stammzellen und Argan-Blatt-Zell-Extrakt angereichert und soll gegen Umweltverschmutzung, UV/B- und Infrarot-Strahlung sowie blaues Licht helfen und vor Pigmentflecken und Fältchen schützen.

Ein besonderer Geheimtipp in Sachen freie Radikale soll übrigens CBD sein. Der Hanfextrakt soll einen hohen Gehalt an Antioxidantien haben und so die schädlichen Moleküle unschädlich machen.

4. Cremes & Co., die die Hautbarriere stärken

Produkte mit Inhaltsstoffen wie Niacinamid sollen der Haut helfen, eine natürliche Schutzbarriere aufzubauen. Sie soll sich dann besser vom oxidativen Stress erholen können, der durch das Blaulicht deines Computers verursacht wird. Weitere empfehlenswerte Inhaltsstoffe, die in zahlreichen Cremes und Tinkturen enthalten sind, sind Ceramide, Fettsäuren und Hyaluronsäure. Besonders Hyaluronsäure hat einen weiteren positiven Effekt: Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, polstert sie von innen auf und vermindert so kleinere Fältchen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Laut ÖKO-TEST: In diesen Sonnencremes stecken Weichmacher

Billig-Lotion gewinnt: Neuer Sonnenschutz-Sieger bei Stiftung Warentest

Laut ÖKO-TEST: Top- Sonnenschutz 2024 für empfindliche Haut

2024-07-10T11:24:46Z dg43tfdfdgfd