DIESE MANGOLD-BRATLINGE SIND PERFEKT FüR EIN SCHNELLES MITTAGESSEN

Mittagessen kann eine schwierige Angelegenheit sein. Ja, man möchte gut essen und satt werden, aber nicht das Gefühl haben, man hätte einen Stein im Magen. Die Lösung: Leichte, gesunde Mittagsgerichte. Unsere Mangold-Bratlinge passen perfekt in dieses Schema. Sie bestehen aus wenigen Zutaten, sind schnell gemacht und halten satt, ohne zu stopfen. Noch was vergessen? Ach ja, sie lassen sich hervorragend vorbereiten. Wenn das nicht nach dem perfekten Lunch klingt.

Mangold-Bratlinge: einfach gemacht, schnell verputzt

Ich finde es immer wieder kompliziert, das passende Mittagessen fürs Büro zu finden. Meist nehme ich mir etwas von zu Hause mit, denn das ist gesünder und günstiger, als immer Essen zu gehen. Dabei gerät meine Kreativität manchmal an ihre Grenzen. Reis hatte ich gestern, Nudeln sowieso schon mehrmals die Woche und Kartoffeln machen mich schnell müde. Dann entdeckte ich Bratlinge und Puffer und wusste: Das ist mein neuer Favorit. Besonders diese Mangold-Bratlinge sind ein leichtes, schnell vorbereitetes Mittagessen, das so gut wie immer die beste Wahl ist.

Mangold-Bratlinge bestehen zum größten Teil – wie sollte es auch anders sein – aus Mangold. Das grüne Blattgemüse hat gerade Saison und ist deshalb besonders lecker und nährstoffreich. Er enthält die Vitamine C und B, Vorstufen des Vitamin A, Kalzium, Magnesium und Eisen. Noch dazu ist seine intensiv grüne Farbe ein richtiger Gute-Laune-Macher, der besonders im Büroalltag für einen willkommenen Farbkick sorgt.

Außerdem liebe ich es, viele Kräuter unter die Masse zu mischen. Diese sorgen für extra viel Geschmack. Schaue, was du dahast, im Grunde passen alle Kräuter zu den Bratlingen. Am liebsten mag ich Petersilie und Dill.

Mangold-Bratlinge sind das perfekte Mittagessen für unterwegs, sei es im Büro oder als Snack bei einem Picknick. Sie lassen sich sowohl direkt warm als auch kalt verzehren und isst man sie mit einem Dip und etwas Salat, ist das leichte Mittagessen komplett. Überzeuge dich selbst!

Auch auf den Geschmack von Bratlingen gekommen? Dann futtere dich durch unsere zahlreichen Rezepte für Puffer und Co. Grünkernbratlinge zum Beispiel schmecken nussig und werden dich begeistern! Auch Zucchinipuffer sind ein schnelles, leckeres Gericht. Du magst es doch lieber klassisch? Dann sind die Kartoffelpuffer mit Apfelmus definitiv etwas für dich!

Drucken

Mangold-Bratlinge

Zubereitungszeit 40 Minuten Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten Minuten
Portionen 4
Autor Nele

Zutaten

  • 450 g Mangold
  • 20 g Petersilie
  • 20 g Dill
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Wasche den Mangold und entferne die Stiele. Schneide Stiele und Blätter in feine Streifen. Schneide die Kräuter ganz fein. Ziehe die Knoblauchzehen ab und hacke sie.
  • Erhitze etwas Olivenöl in einer Pfanne. Schwitze den Knoblauch an, gib die Mangoldstiele hinzu. Brate diese etwa 3 Minuten und füge dann die Blätter hinzu. Brate, bis die Blätter zerfallen sind und die Flüssigkeit verdampft ist.
  • Gib den Mangold in eine Schüssel und füge, Kräuter, Mehl, Paniermehl und Ei hinzu. Würze mit Salz und Pfeffer.
  • Erhitze Öl in einer Pfanne und gib pro Rutsche etwa 3-4 Bratlinge hinein. Brate sie von beiden Seiten ca. 4 Minuten knusprig.

2024-06-11T09:56:28Z dg43tfdfdgfd